Faktor 4

Riesige LEGO®-Steine sind auf Snottingen gefallen! Ein bisschen wie bei „Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen“ Es lebe der FLDSMDFR (zu Deutsch: Der Flitzem-Deför)!

Dieses mal gibt es also etwas ohne große Geschichte mit historischen Hintergründen aus der Snottinger Stadtgeschichte. Aus eine Laune heraus habe ich LEGO-Steine aus LEGO-Steinen gebaut. Diese sind vier mal größer als wie* normale Steine. Die Steine sind doppelt so groß wie Duplo® und funktionieren tatsächlich. Allerdings ist die Clutch-Power gleich Null. Das bedeutet man kann sie wirklich stapeln, ohne das sie voneinander rutschen, aber haften tun sie nicht.

Um dem ganzen etwas „Pepp“ zu verschaffen entstehen zur Zeit reichlich skurrile Situationen im Verbindung mit LEGO-City. Aber seht selbst:

A ride in the bricks
Weiterlesen

Schrippenkneters Torten-Haubitze

Schrippenkneter's pie-howitzer

In den Wirren des Krieges hat Opa Karl aus Armeebeständen eine Haubitze abgegriffen und im Keller der Bäckerei versteckt. In den Nachkriegsjahren hat er das Geschütz dann sorgfältig umgerüstet und auf Konditoreibedarf abgestimmt.  (Hier bekommt der Begriff „Weiße Ware“ eine völlig neue Bedeutung!) Mittlerweile verwendet die Haubitze mit Hochdruck eingeblasenen Mehlstaub als Treibladung, der per Wunderkerze in der Jutesack-Brennkammer gezündet wird und verschießt 2,4Kilogramm schwere Torten bis zu 12 Kilometer weit. Die Maximaldistanz wird allerdings nur erreicht, wenn die Torten tiefgefroren geladen werden. Durch die Reibungshitze im Flug schlägt dann die frisch aufgetaute Torte am Ziel ein und die Zuckerbombe entfaltet ihre höchste Streuwirkung. Bei einem Volltreffer können bis zu 16 Kombattanten mit einem Zuckerschock im Krankenhaus eingeliefert werden.

Weiterlesen