Am alten Hafen

Harbour Scene

Was macht man denn so den ganzen Tag, wenn man an Ostern drei Wochen Resturlaub aus 2019 nehmen „darf“ und dann zu Hause sitzt? Ja – Langweilig wird’s bestimmt nicht! Die Herausforderung ist nur: Bauen mit begrenztem Teile-Vorrat. Wobei „begrenzt“ hier ein sehr weit gefasster Begriff ist. Da gehts eher um Teile die zwar prinzipiell vorhanden sind, aber gerade nicht in der gewünschten Farben vorliegen.

Zwei Rahmenparameter habe ich mir gesetzt:
1. Das MOC braucht „Beleuchtung“ für die Dark our in Skærbæk. (Ich drück ganz fest die Daumen, das es im September klappt und dann möchte ich es dahin mitnehmen.)
2. Das MOC muss in den Showcase Kasten im LEGO Store passen. (In der Hoffnung, das die Stores auch mal irgendwann wieder öffnen und die Entscheider in meiner LUG das MOC für würdig befinden.)

Weiterlesen

Seit etwa Weihnachten setze ich mich intensiver mit PoweredUp! auf Protokollebene auseinander um das neue System in meine bestehende Infrastruktur zu integrieren. Auf meiner Weltbeherrschungskonsole dem Entwicklungssystem habe ich mich schon so tief reingebohrt, das ich über die Umsetzungsqualität seitens LEGO nur noch den Kopf schütteln kann. „Only the best is good enough“? Au weia!
Da veröffentlicht LEGO einen Protokollstandard und dann halten die sich selbst nicht dran. Man merkt DEUTLICH, das es keine Übergeordnete Instanz gibt, die bei solchen Basisplattformen (und PF2 ist eine solche!) für ausreichende Qualität und Standardisierung sorgt. Bei Steinen bekommen die das doch auch hin – wieso nicht bei Software?! Egal. Das ist heute nicht das Thema…

Nach „nur“ 3 Monaten rumgebastelt gibt es so was wie ein erstes „MOC“. Den MiniDominator. Ja, ich weiß: Bautechnisch sicher kein geistiger Höhenflug, dafür kann das kleine Maschinchen ein paar nette „Zirkuskunststückchen“ mit LEGO Hubs machen.

Das Arbeitsthema war: „Wie bediene ich einen einen PoweredUp! Hub mit dem grünen Knopf“ wahlweise auch „Ich will meine Powerfunctions Batteriebox zurück!“

Dazu habe ich ein Video gemacht, weil bewegte Sachen auf Bildern zeigen ist irgendwie blöd.
Wie das bei Videos auf Flickr so ist, müsst ihr das Bild unten anklicken um nach Flickr zu wechseln. Ich habs halt nicht so mit youTube. Trotzdem viel Spaß!

Smart battery box

Link zum Video auf Flickr

Der MiniDominator kann SmartHub, BoostHub, TechnicHub (Control+) sowie 6 Sorten Motoren (eigentlich alle bekannten: M-Motor, Train-Motor, Interner Boost Motor, Externer Boost Motor, Kleiner Technic Motor, Großer Technic Motor… Gibts noch welche, die ich noch nicht kenne?) und die LED Lichter. Alles in jeglicher Kombination und Portanzahl.
Weiterlesen

Convoi Exceptionnel

Schwertransport

Irgendwann musste ja mal ein Bagger gebaut werden und irgendwie muss das Gerät ja auch durch Snottingen transportiert werden. Folgerichtig gibt auch gleich den passenden Tieflader dazu und das alles schön im „Vintage-Style“, rote Felgen inklusive und der Auflieger in Dark-Tan.

Etwas „problematisch“ war der Bau der Zugmaschine in Dunkelgrün. Da gibt es leider nicht alles was man so gerne eingebaut hätte und anderes ist sehr teuer, weil selten (z.B. Tile 1×2 in Dunkelgrün … )

Der Bagger ist funktional, man kann die Klappe des Löffels öffnen und schließen und den Löffel auch entsprechend bewegen. Damit das Baggerchen nicht kippt habe ich hinten eines der alten Einsenbahn-Bleigewichte verbaut. Die gibts leider nur in Rot, daher musste ich das komplett mit einem Sticker überziehen. In Blau wäre es mir lieber gewesen.

Das fehlende „c“ auf den Aufklebern bitte ich gedanklich zu ergänzen…

Convoi Exceptionnel

Convoi Exceptionnel

Blue Excavator

Blue Excavator

Trailer Truck

Excavator works

Der Enderman

Ein Arbeitskollege, der so überhaupt nichts mit LEGO am Hut hat, sammelt die Minecraft Big Figures. (Set 21148, Set 21149, Set 21150) Und er wollte schon immer einen Enderman haben. Leider gibts den nicht als LEGO Set und auch im kommenden Jahr wird er wohl nicht bei der Fortsetzung der Serie dabei sein. Gerüchtehalber kommt der Creeper und der Minizombie mit Schwein – wir dürfen gespannt sein, was die Füchse in Billund wieder ausgeheckt haben…

Jedenfalls … Der Arbeitskollege hat mir jetzt so lange die Ohren voll geheult, bis ich entnervt aufgegeben habe mich taub zu stellen und ihm endlich einen Enderman gebaut habe. So. Da isser nun!

The Enderman

 

Minecraft-Fans können hier aufhören zu lesen, für alle die nichts mit dem Spiel anfangen können:

Der Enderman (Plural: Endermen) ist der Bewohner des Endes und kommt dort häufig vor. Selten ist er auch in der Oberwelt und im Nether anzutreffen. Er kann sich teleportieren und ist gegenüber dem Spieler neutral, solange man ihn nicht anschaut oder angreift. Quelle: Minecraft Wiki

Von wegen neutral! Der Enderman ist ein phööser phööser Griefer! Der der klaut einem einfach irgendwelche Blöcke aus den Bauwerken weg. Das ist ungefähr so als kommt jemand vom Planeten Duplon und klaut Dir 2x2er Bricks aus deinem MOC…