Am alten Hafen

Harbour Scene

Was macht man denn so den ganzen Tag, wenn man an Ostern drei Wochen Resturlaub aus 2019 nehmen „darf“ und dann zu Hause sitzt? Ja – Langweilig wird’s bestimmt nicht! Die Herausforderung ist nur: Bauen mit begrenztem Teile-Vorrat. Wobei „begrenzt“ hier ein sehr weit gefasster Begriff ist. Da gehts eher um Teile die zwar prinzipiell vorhanden sind, aber gerade nicht in der gewünschten Farben vorliegen.

Zwei Rahmenparameter habe ich mir gesetzt:
1. Das MOC braucht „Beleuchtung“ für die Dark our in Skærbæk. (Ich drück ganz fest die Daumen, das es im September klappt und dann möchte ich es dahin mitnehmen.)
2. Das MOC muss in den Showcase Kasten im LEGO Store passen. (In der Hoffnung, das die Stores auch mal irgendwann wieder öffnen und die Entscheider in meiner LUG das MOC für würdig befinden.)

Rausgekommen ist eine kleine Hafen-Szene am alten Snottinger Flußhafen. Sozusagen ein MOC gewordenes Wimmelbild. Einige von euch werden sich sicher an die schönen Ali Migutsch Bücher aus dem Kindergarten erinnern. An so was habe ich beim Bauen gedacht. Damals, zu meiner Zeit, waren diese Bücher noch „Analog“ und auf Karton gedruckt. Dementsprechend vol geworden ist es dann auch und es gibt viele Details zu entdecken. Das ganze Album habe ich wie immer auf Flickr geparkt.

Auf jedefall haben es der gelbe Oldtimer Truck (V2) und die Josy II ins MOC geschafft. Die wollte ich schon immer mal auf einer Ausstellung (oder im Showcase) zeigen. Für den Truck gibt es auch eine Bauanleitung zum Download. Aber bitte nicht beim nächsten LEGO-Ideas Bauwettbewerb als eigenes MOC hochladen! Das hatten wir schon und brauchen es nicht noch mal.

Ein paar Spezialitäten gibts auch: Die Lampenpfosten sind original LEGO, allerdings habe ich die mit einem sehr langen und sehr dünnen Bohrer aufgebohrt um Kabel durchzuführen. Für die Lampe am Lagerhausschild habe ich mir eine kleine Abdeckkappe für die LEGO LEDs drucken lassen. Das ist also kein Original LEGO. Ansonsten ist im Lagerhaus eine Batteriebox verbaut. Mit einem Knebelschalter auf der Rückseite kann man das Licht ein- und ausschalten (drehen nach links bedient die grüne Taste auf der Batteriebox) und wenn man die Sperre löst (drehen nach rechts) wird die Box über einen Federmechanismus herausgedrückt.
Das „Wasser“ besteht aus 290g Rundeinern (Plate 1×1, round) Im Mischungsverhältnis 1/3 Trans Blue, 2/3 Trans Light Blue.

Hier kommen dann die Preis(losen) Fragen für alle, denen is im „Homeoffice“ langweilig wird:

1. Wie viele Rundeiner sind „Wasser“? (rechen, rechen)
2. Wie viele Tiere gibt es auf dem MOC? (zähl, zähl)
3. Wie groß ist Warehouse 13 wirklich? Und was ist das Warehouse 13 überhaupt?
4. Werden die Corona Sicherheits-Vorgaben auch eingehalten oder kommt gleich die Chantal von der Stadtwache und verteilt Strafzettel?
5. Habt ihr auch vor dem lesen dieses Beitrages gründlich die Hände gewaschen?

Harbour Night Scene

Warehouse 13

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s