Am Bahndamm

Am Bahndamm

Es ist mal wieder der Teufel los in Snottingen! Kaum ist der  Bahndamm fertig gestellt beschäftigen sich die kleinen Gelbbürger scheinbar nur noch mit Vergnügungsfahrten. Das ist Skandalös! Haben die denn nichts besseres zu tun?

Für  Bahnwärter Klaus Schrankenkurbler ist der heutige Tag eher abwechslungsreich. Es passiert mal was an seinem verschlafenen Bahnübergang und Klaus kommt sich vor als säße er an der Weltbeherrschungs-Konsole, bereit zur Übernahme der Weltherrschaft.

Im Schaltwerk

Vor ein paar Stunden hat Jacqueline von der Stadtwache ihre Radarfalle Marke „Blitz-Dings“ hinter der Schallschutzwand aufgebaut und es sind schon einige verträumte Verkehrsteilnehmer damit „geblitzdingst“ worden. Garde hat sie eine, mit 102,5 Nph, viel zu schnelle Motorroller-Fahrerin gestoppt und verteilt nun die „Mutter aller Knöllchen“!

Knöllchen für zu schnelles Fahren

Schlag 9:03Uhr. Der Zug aus Cross-Axleton ist wie immer pünktlich! Immerhin muss Snottingen Railways nicht, wie ihre Schwester-Gesellschaft DB, gegen die vier großen Feinde der Bahn kämpfen: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Im Bricks-Gau hat’s halt immer schönes Wetter. Heute haben sie mal wieder die alte „Emerald“ vorgespannt anstatt mit Diesel zu fahren.

Am Bahndamm

Diverse alte Bekannte warten an den Schranken. Joe kommt grade von der Ausgrabungsstelle der Archäologen zurück und Max Klebermann will wohl  zur Lifaßsäule gegenüber. Klaus ist schon ganz gespannt, was es dieses mal für neue Plakate geben wird…

Verkehr am Bahnübergang

Kaum ist der Zug durch, geht’s auch schon wieder weiter. Doch was passiert jetzt? Oh Nein! Jack „The Chopper“ Beilschleifer hat wieder zugeschlagen. Die schöne große Fichte liegt jetzt quer auf den Gleisen…

Baumfällarbeitern

Was für ein „Doschenanner“! Klaus ruft erst mal bei der Feuerwehr an  und macht sich dann einen schönen heißen Kakao. Anschließend gibt’s ein schönes Nickerchen zur Entspannung nach all der Aufregung. Na hoffentlich bekommen sie die Reste der Fichte da weg, bevor um 13:15 Uhr der nächste Zug kommt.

Für die Statistik

Oh – mein – Gott. Ich habe keine Ahnung wie viele Teile ich verbaut habe. Sooo kann isch ned abbeide! Es müssen 5200 + Ebbes sein. Dazu kommt der Emerald Night, Joes gelber Oldtimer-LKW, Plakatkleber Max Klebermann und auch noch Jacqueline mit dem Blitzdings der Stadtwache.

Jawohl! Die Schranken funktionieren wirklich und elektrisches Licht hat’s auch! Alles mit Power Functions. Die geneigte Leserschaft beachte bitte den kleinen Film auf Flickr dazu. Die Schranken selbst werden von einem M-Motor im Elektrischen Betriebsraum unter der „Weltbeherrschungs-Konsole“ von Klaus via Rutschkupplungs-Schneckengetriebe und  Triebstangen unter den Bahngleisen bewegt. Das letzte Stückchen im Antriebsstrang, den oberirdischen Teil, habe ich um Platz zu sparen über einen Gummiriemen gelöst.

Und damit natürlich auch was für Freunde von der FKK dabei ist: Ich habe mich in einem Akt der Christians’schen Gotteslästerung dazu herabgelassen mit einem sehr sehr sehr sehr langen 2mm Bohrer den Lampenpfosten von oben nach unten zu durchbohren um die Kabel für die LED durchführen zu können. So, jetzt dürft ihr mich steinigen! Aber bitte nur mit 3001 LBG, davon brauche ich noch welche.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Am Bahndamm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s