31050 Corner Deli Mod

Renés Corner Deli
Im April 2018 hat Radio Snottingen auf 1000steine.de den ersten Platz im MOC-des-Monats Wettbewerb belegt. Neben dem obligatorischen 1x8er Sieger-Stein gab es als Preis das LEGO®-Set 31050 Corner Deli, oder im Deutschen 31050 Feinkostladen, von 2016. Das Set in den Händen haltend fiel mir auf, das ich den Bausatz schon habe und ihn noch nicht aufgebaut hatte. Wenn man jetzt die Teile schon alle doppelt hat, was liegt also näher als aus dem schnuckeligen Deli ein ausgewachsenes Modularhaus zu machen.

Corner_Deli_CC_32_render#1

Als kleines Dankeschön an alle Unterstützer veröffentliche ich hier die dazugehörige LDD Datei und die Teileliste der zusätzlich verwendeten Bausteine. Die Corner-Deli-Luxus-Version benötigt zwei mal das Set 31050 plus 282 Teile laut Liste. (50 Lots) Nach Lust und Laune kann man die Liste auch noch einkürzen, je nach dem ob man den Garten dazu bauen möchte oder die Fläche als Parkplatz frei lassen will. Das Deli ist auch so gestaltet, das es mit kleinen Modifikationen (Treppe weglassen!) auf eine 32 x 16 Bauplatte passt. Wie immer bei LEGO sind der Kreativität hier keine Grenzen gesetzt und eine Bauanleitung, oder wie hier die LDD Datei, ist als unverbindlicher Aufbauvorschlag anzusehen.

Wenn man es nach der LDD Datei aufbaut hat das Corner-Deli insgesamt 1213 Teile. 35 Teile aus den Sets bleiben übrig. Weiterlesen

Advertisements

Sensai Wu’s smaragdgrüner Drachenmono des Quasten Spinjitzu

Auch mir geht manchmal der kreative Gaul durch. Im vollen Galopp hat dieser die Teile des Sets 70612 ( Mech Drache des Grünen Ninja ) verloren und diese haben sich jetzt zu einer Monorail-Chimäre zusammengefunden. Basierend auf meinem alten Erprobungsfahrgestell Nr.3 ist „Sensai Wu’s smaragdgrüner Drachenmono des Quasten Spinjitzu“ entstanden.

[image]

Sensai Wus emerald Dragon Mono of Tassel Spinjitzu by Filius Rucilo, auf Flickr

Weil der Erprobungswaggon keine PF IR Steuerung mehr hat, habe ich einfach die LEGO-Akkubox verbaut. (IR Empfänger und die Batteriebox fahren jetzt im Froschkönig spazieren) Man kann an den Radfelgen auf der Akkubox die Geschwindigkeit und Fahrrichtung einstellen.

Einen kleinen Film habe ich auch gemacht. Den Film findet ihr hier. Die Flickr-Filme starten, zumindest bei mir, nicht automatisch. Ihr müsst noch mal auf „Play“ klicken.

Weiterlesen

Der Froschkönig

The Frog Prince

Ich habe für die Ausstellung der Brick-Fans Rhein-Main im Stadttheater Rüsslesheim (09. + 10.06.2018) neue Züge für die Snottinger Monorail gebaut. Heute zeige ich euch den Froschkönig.

Sicher werden sich einige Fragen, warum der kleine grüne Prinz einen Grünen Sticker am Führerhaus hat? Die Antort ist ganz nach Misss Sophie: The same procedure as every year, James! LEGO stellt nicht alle Teile in den Farben her, die ich gerne hätte. Den dort verbauten 87087 gibt es (zur Zeit noch) nicht in Grün. Auf den Dunkelgrünen Stein hab ich einen Aufkleber drauf gemacht. Weiter unten klebt ganz geschickt die Fürherhaus-Nummer auf dem zweiten 87087.

Das Fahrgestell des Gerätes ist sehr stark an die klassiche LEGO Monorail angelehnt und basiert auf einem Mittel-Motor-Entwurf von Monorailfan99 den ich mit meinem Boogie Ansatz verheiratet habe. Gegenüber den Vorgänger Konstruktionen (Schneewittchen und Rotkäppchen) läuft dieser Zug sehr sehr geschmeidig auch um enge Kurven. Man sieht es dem unscheinbaren Karossen-Design der Quaak-Büchse nicht an, sie ist aber technisch ein großer Schritt nach vorne. Elektrisch ausgerüstet ist das gute Stück mit einer PF Standard Bestückung (Kleine Batteriebox, PF-Empfänger, XL-Motor. Kein Schnick-Schnack wie im Schneewittchen. Einfach nur fahren…

Einen kleinen Film habe ich auch gemacht. den könnt ihr euch auf meinem Flickr-Konto direkt hier anschauen.

Wen das Thema Custom Monorail System interessiert: Im internationalen Eurobricks-Forum (eurobricks.com) gibt es einen sehr interessanten Thread, in welchem Ideen und Baudetails ausgetauscht werden. Zu Eurobricks geht es hier entlang.

Radio Snottingen – Das beste aus den 70ern, 80ern und die dollsten Bricks der Zweitausender!

[image]

Hier ist alles Super – ist nicht der einzige Dauerbrenner, der bei Radio Snottingen in „Heavy Rotation“ läuft. Nicole Schwatzinger moderiert die Frühstückssendung mit den besten Hits und neuesten Infos aus Snottingen und Umgebung.

[image]

Natürlich gibt es auch seriöse Meldungen aus der Nachrichtenradaktion mit Klaus Kleewer und Gundi Grause. So sind die Snottinger immer besten informiert, wo gerade der nächste Sack Mehl umfällt.

[image]

Für den Klatsch von der Straße im Sender sorgt Linda Zackwasis. Eben gerade hat sie sich Alice Finch vor der „Anstalt“ gekrallt und „verhört“ diese zu ihren Super-MOCs.

Weiterlesen

Der kleine Prinz

Der kleine Prinz

In einer kleinen insolventen hessischen Sonderstatus-Stadt kurz vor Weihnachten 2017: Im Antlitz karger vorweihnachtlicher Straßenbeleuchtung und dem ganzen Weihnachts-Konsum-Klimbim bei Feinkost Albrecht kam ein gewisser Filius Rucilo auf die Idee Christbaumkugeln aus LEGO bauen zu wollen. Ja ja, der Geruch nach Weihnachtsplätzchen aus der heimischen Küche benebelt hin und wieder die Sinne und behindert das klare Denken… Wie auch immer; beim herumspielen mit LEGO-Sphären-Konstruktionen in bisweilen psychedelischen Farbkombinationen und einer zufällig herumliegenden sandgrünen Minifigur ist mir spontan das Buch vom kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Exupéry durch den Kopf geschossen. Ich musste den „Kleinen“ einfach bauen…

„Nette“ Herausforderung: Auf dem Buchcover ist der kleine Asteroid, auf dem der Prinz ja bekanntlich wohnt, Lavendelfarben. Leider stellt LEGO keine Lavendelfarbenen Jumper (egal ob 15573 oder 3794) her. Aber improvisieren ist ja immer wieder das schöne an diesem Hobby. 🙂

Und weil das nicht so einfach war die für mich farblich völlig untypischen Teile (iiihhhh LEGO-Friends!) zu organisieren hat es bis Februar gedauert bis das MOC fertig war.
Es hat einfach einige Wochen der Überwindung gebaucht, LEGO in SOLCHEN Farben zu kaufen. Das Gesicht meines Local-Dealers bei er Abgabe der Teilebestellung hättet ihr sehen sollen! Unbezahlbar… 😀

Der Kleine Prinz besteht aus 257 Teilen und beinhaltet 96 Jumper in Magenta und dunklem Purpur. Na Bravo!

Sidewalk

…oder auf Südhessisch: Uffem Bürscherschteisch.

Beim Herumprobieren mit diversen Design Ideen entstehen ja manchmal ganz schöne Vignetten. Die bereits im Oktober entstandene Vignette möchte ich niemandem vorenthalten.

[image]

Sidewalk by Filius Rucilo, auf Flickr

Insbesondere wollte ich hier den LEGO-Würfel als Block für Uhren-Fliesen testen. Die runde Uhren-Fliese von LEGO verdeckt leider den inneren roten Würfelblock nicht vollständig. Um das zu umgehen habe ich ein Ziffernblatt Design selbst entworfen und mir dann auf weiße 2×2 Fliesen drucken lassen. Der Pfosten besteht aus Technic-Elementen. Der Eigenbau hat einen guten Übergang auf den SNOT-Würfel ermöglicht.

[image]

Clock by Filius Rucilo, auf Flickr

Dann ein Test für einen Baum mit schwarzem Stamm und einem Haarteil als Vogelnest. Von besonderem Interesse hier: wie bekomme ich das „Vogelnest“ am Limb-Element fest. Tipp: Konfektionierter Hose Rigid und eine Runde 1×1 Platte mit Loch. Die „3mm-Doppelnoppe“ darf man sich ja zurechtschneiden. Wie oft habe ich mir die „Doppelnoppe“ schon als Element herbeigewünscht. Was damit alles möglich wäre…

[image]

Birds Nest by Filius Rucilo , auf Flickr

Weitere Test waren: Limb-Elemente als Hecke hinter dem Zaun, eine Straßenleuchte mit Doppellaterne. Die Gullis auf die Straße verlegen, (Bei Modular-Häuseren sind die ja unlogischerweise auf dem Gehweg. ) eine etwas höhere Bordsteinkante und eine „kurvige“ Treppe in den Garten hinein. Ausserdem musste noch unbeding getestet werden, ob Schokoladeneis bei den Betrachtern auch als Hunde-A-A durchgeht…

[image]

Investigations by Filius Rucilo, auf Flickr

Auf Flickr gibts noch mehr Bilder der Vignette.